Phantastisches Lesen

Ein volles Programm erwartet Sie in unserer Welt Phantastisches Lesen!

So bieten wir nicht nur ein mehrstündiges Programm mit unzähligen Autoren der erfolgreichsten Heftromanserie der Welt PERRY RHODAN, sondern präsentieren erfolgreiche deutsche Phantastik-Autoren wie Kai Meyer, Markus Heitz, Andreas Brandhorst und viele mehr!

Phantastische Literatur ist spätestens seit Jules Verne eine Quelle der Unterhaltung, der Inspiration und des Nachdenkens. Gesellschaftskritische Werke wie Gullivers Reisen von Jonathan Swift, 1984 von George Orwell oder Fahrenheit 451 von Ray Bradbury wurden über die Jahrzehnte ergänzt von phantastischen Welt-Erfolgen wie Der Herr der Ringe von J. R. R. Tolkien oder den magischen Abenteuern in J.K. Rowlings Harry Potter-Reihe.

In unserer Themenwelt Phantastisches Lesen präsentieren wir deutschsprachige Werke von Autoren und Verlagen, die diese Traditionskunst in Weltraum- und irdischen Abenteuern für Kinder, junge und reife Erwachsene fortführen: unterhalten, inspirieren und manchmal auch nachdenklich machen.

In zahlreichen Lesungen und unterhaltsamen Vorträgen und Workshops rund um das Lesen und Schreiben werden unsere Besucher mit den unterschiedlichsten Facetten, die die deutsche Phantastik im Literaturbereich bietet, Bekanntschaft schließen und Begeisterung entwickeln.

Lassen Sie sich in neue Welten entführen von Rebecca Hohlbein, dem Star Trek-Duo Christian Humberg und Bernd Perplies, lernen Sie Weltenbau bei Uwe Anton, gehen Sie mit Tommy Krappweis auf den literarischen Sportplatz – und die Auswahl ist noch lange nicht zu Ende.


Bitte beachten Sie: Lesungen und die meisten Vorträge und Workshops sind bereits im Eintrittspreis zur Veranstaltung enthalten (grüne Programmpunkte). Für einige wenige Workshops fällt bei Interesse noch eine geringe zusätzliche Gebühr an, die ausgewiesen ist (blaue Programmpunkte). Bei den Veranstaltungspunkten mit begrenzter Teilnehmerzahl empfehlen wir eine Voranmeldung (möglich während des Ticketkaufs).

Workshops


Samstag

ab 12:30 Uhr: Uwe Anton – Von der Idee zum Exposé

Inhalt: Eine Idee zu haben, ist eine Sache. Eine Kurzgeschichte (oder gar einen Roman) daraus zu machen, eine ganz andere. Uwe Anton, bekannter Autor von über 200 Romanen und langjähriger Exposé-Autor von PERRY RHODAN, entwickelt gemeinsam mit den Teilnehmern des Workshops aus einer Idee aus ihrem Kreis ein ausbaufähiges Exposé für einen Prosatext.

Teilnahme: für AutorInnen und Schreibinteressierte ab 16 J.
Mit: Uwe Anton
Dauer: ca. 80 min
Kosten: frei (0,00 €)

Voranmeldung: erforderlich, da begrenzte Teilnehmeranzahl. Voranmeldung beim Ticketkauf wird empfohlen.

ab 14:00 Uhr: WELTENSCHÖPFER – Phantastische Welten erschaffen

Inhalt: In zahlreichen Romanen haben Bernhard Hennen und Robert Corvus faszinierende Welten in den Köpfen ihrer Leser erschaffen. Prächtige Städte, verrufene Kaschemmen, schroffe Gebirge, gewaltige Ströme, amphibische Völker, magische Elfen, Zauberei und Überlichttriebwerke – wie kann man all dem Gestalt geben und es zu einem Ganzen fügen, das eine spannende Geschichte trägt? Geografie, Namen, Kulturen, Geschichte, Kalender und Maßeinheiten … All dies können Stolpersteine sein oder die Chance, die erdachte Welt authentisch und originell werden zu lassen.

Die Autoren stellen ihre Arbeitsweise vor und erkunden gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Varianten und neue Wege der Weltenschöpfung.

Teilnahme: für AutorInnen und Schreibinteressierte ab 16 J.
Mit: Bernhard Hennen und Robert Corvus
Kosten: frei (0,00 €)

Voranmeldung: erforderlich, da begrenzte Teilnehmeranzahl. Voranmeldung beim Ticketkauf wird empfohlen.

Sonntag

ab 10:30 Uhr: Zuhörer fesseln – Spannend Geschichten vorlesen!

Inhalt: Vorlesen ist nicht so leicht, wie man denken mag. Damit sowohl der Sprössling vor dem Zubettgehen als auch der Lebenspartner auf dem Sofa wieder öfter in den Genuss kommt, eine spannende Geschichte auch entsprechend vorgetragen zu bekommen, wird der bekannte Journalist, Sprecher und Produzent René Wagner allen Interessierten Wege aufzeigen, wie Vorlesen wieder zum Spaß und Zuhören wieder zum Genuss wird.

Teilnahme: ab 16 J.
Mit: René Wagner
Dauer: ca. 50 min.
Kosten: 6,00 € inkl. MwSt.

Voranmeldung: erforderlich, da begrenzte Teilnehmeranzahl. Voranmeldung beim Ticketkauf wird empfohlen.
In der Leistung enthalten: Vorlesekurs, Kursmaterialien im Nachgang zur Veranstaltung

Programmpunkte


Samstag

ab 10:30 Uhr: Rebecca Hohlbein/Bernhard Hennen

Inhalt: Deutsche Fantasy-Ikonen im Back-to-back-Panel

Dauer: ca. 60 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 10:30 Uhr: Amrun Verlag

Inhalt: Lesungen Janika Hoffmann - Drachenkralle 1: Die Klaue des Morero, Christian Günther - Faar 1: Die Aschestadt, Nils Krebber - Keine Helden & Jenny Wood - Zombie Zone Germany: Letzter Plan

Janika Hoffmann, geboren 1995, lebt als Phantastik-Autorin und Journalistin in Hamburg. Mit dem Schreiben begann sie 2008, nachdem es ihr nicht mehr genügte, sich phantastische Welten und Geschichten nur auszudenken. Sie wollte ihre Ideen auch mit anderen Menschen teilen. So begann sie kurzentschlossen, ihr erstes Manuskript zu verfassen.
Wenn sie nicht gerade auf einer Convention oder Lesung ist, zieht es sie vor allem in die weite Welt, da sie unter chronischem Fernweh leidet. Außerdem ist sie sehr tierlieb. Ihre Bücher handeln von phantastischen Wesen, Magie und Freundschaft.

Christian Günther, Jahrgang 1974, stammt aus Bielefeld, lebt derzeit in der Nähe von Hamburg und arbeitet dort als selbstständiger Grafiker und Web-Entwickler. Er verbringt, wenn er nicht schreibt oder zeichnet, gern Zeit mit seinem Terrier im Wald oder spielt Fußball und Handball.
In seinen ersten Romanen sowie in zahlreichen Kurzgeschichten widmete er sich der Science-Fiction, insbesondere dem Cyberpunk und den dystopischen Themen. Dann wandte er sich der Fantasy zu und erfand die Welt von Faar.

Nils Krebber ist 40 Jahre alt, Ingenieur für Luft und Raumfahrttechnik und seit drei Jahrzehnten passionierter Rollenspieler. Schon seit langem führt er seine Freunde in fremde Welten und konfrontiert sie mit dystopischen Zukunftsszenarien, heroischer Fantasy oder reißerischen Western.
Im letzten Jahr hat er sich entschlossen, diese Ideen in Form spannender Romane und Kurzgeschichten zu Papier zu bringen. Im Rahmen des National Novel Writing Month 2015 hat er sein Erstlingswerk Keine Helden beendet, das 2017 im Amrûn Verlag veröffentlicht wird.

Jenny Wood lebt - seit sie 1985 geboren wurde - im schönen Ruhrgebiet. Ihr Heim teilt sie mit einem verrückten Schlagzeuger, einer Katze und jede Menge Büchern. Seitdem sie ein Teenager war, schlägt ihr Herz für Fantasy-Literatur. Da nie ein Brief aus Hogwarts kam und Drachentöter auch nicht mehr gebraucht werden, entschied sie sich nach einer längeren Findungsphase für den öffentlichen Dienst. Die Arbeit mit Menschen bereitet ihr große Freude, und die Literatur ist der perfekte Ausgleich zur harten Realität.

Dauer: ca. 60 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 10:30 Uhr: Lysandra Books Verlag

Inhalt: Lesung Irina Grabow - Vakouja

Der junge Fischer Lian liebt sein einfaches Leben. Doch dann wird ihm eine zufällige Begegnung mit Zaron, dem König des Baruwenreiches, zum Verhängnis: Dieser entpuppt sich als grausamer Ränkeschmied, der ihn in seine Gefolgschaft zwingt und undurchsichtige Pläne verfolgt. Als Lian im Flad-Reich magische Kräuter für Zarons geheime Experimente schneiden soll, macht er Bekanntschaft mit den Mystikums - ungebändigten Kreaturen, denen herkömmliche Waffen nichts anhaben können. Bald kommt es zu Unruhen im Baruwenreich und Lian beginnt, die Ränke des Königs mit anderen Augen zu sehen. Sein Weg zur wahren Geschichte Vidars führt ihn mitten hinein in Zarons Fehde mit Neida, der Herrin des Lichts. Und zu einer verbotenen Liebe.
Ränkespiele ist der Auftakt zu einer Fantasy-Trilogie rund um die mittelalterliche Welt Vidar, in der einst Menschen, Grelven, Mystikums und Drachen einträchtig miteinander lebten. Doch der Friede wurde vor langer Zeit durch den Herrschaftsanspruch Einzelner zerstört. Mit dem Auftauchen der Vakouja steht Vidar kurz vor dem Untergang - wenn nicht jemand die Balance wiederherstellt. Welche Rolle spielt Lian in diesem fragilen Machtgefüge?

Infos zur Autorin
Infos zur Serie

Dauer: ca. 30 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 11:00 Uhr: Mantikore-Verlag

Inhalt: Lesung Jörg Benne - Die Stunde der Helden

Jörg Benne bietet auf der PHANTASTIKA eine sowohl humorvolle als auch actionreiche Lesung aus seinem Fantasy Roman Die Stunde der Helden.
Inhalt: Huk, Wim und Dalagar sind in den düsteren Nordlanden als »die Helden« bekannt. Deshalb ist der junge Geschichtensammler Felahar begeistert, als er sich ihnen als Chronist anschließen darf, um aus erster Hand von ihren Taten zu berichten. Enttäuscht muss er feststellen, dass ihr Alltag weniger heldenhaft ist als gedacht. Doch dann hält das Schicksal ein Abenteuer für das Quartett bereit, bei dem jeder von ihnen beweisen muss, ob er zum wahren Helden taugt.
Jörg Benne, 1975 in Bottrop geboren, studierte Informatik und arbeitete mehrere Jahre als Software-Entwickler. 1999 startete er nebenbei ein Online-Magazin, das er bis heute betreut.
Schon in der Grundschule begann er Geschichten zu verfassen, sein erster Roman erschien jedoch erst 2012. Seitdem sind vier Fantasy-Romane und ein Kinderbuch von ihm veröffentlicht worden. Er lebt mit seiner Familie im Rheinland.

Dauer: ca. 30 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 11:00 Uhr: DichtFest

Inhalt: Lesung Matthias Teut - Erellgorh – Geheime Mächte

Matthias Teut stellt den ersten Roman seiner Fantasy-Trilogie vor, genannt Erellgorh – Geheime Mächte. Darin geht es um die Schicksale des jungen Heilers Atharu, der Küchenmagd Selana und des Straßendiebs Pitu. Sie alle müssen sich ihrem Schicksal stellen – dem übermächtigen Gegner genauso wie den eigenen Dämonen, Träumen und Ängsten.
Der gebürtige Schleswig-Holsteiner Teut schrieb als Kind bereits Gedichte und als Jugendlicher dann Liedtexte. Damals war die Gitarre seine Begleiterin, wohin er auch ging. Erst sehr viel später wurde aus dem Gedichte-Schreiber und Liedtexter ein passionierter Geschichtenerzähler. Dabei hatte die Lektüre von Tolkiens Der Herr der Ringe ihn schon in jungen Jahren inspiriert und in ihm den Traum von einer eigenen Welt entfacht. Doch bis aus Zeichnungen, Textfragmenten und seiner selbst erdachten Elbensprache schließlich die Welt von Erellgorh werden sollte, vergingen über 20 Jahre.
Teut nutzte die Zeit, schrieb mit seinen Kartenentwürfen vor der Nase erst einmal die gesamte Schöpfungsgeschichte von »Jukahbajahn«. Daneben übte er sich an verschiedenen Kurzgeschichten in anderen Genres und gewann dabei wertvolle Erfahrungen für das Handwerk Schreiben.
Vor ein paar Jahren fand er endlich die Zeit, die Geschichten niederzuschreiben, die seit Jahren in seinem Kopf herumgeisterten. Geschichten mit Menschen, Zwergen und Elben – mit viel Magie, Spannung und einer kleinen Prise Humor.
Im Juni 2016 hat der erste Teil seiner Fantasy-Trilogie das Licht der Welt erblickt und seither schon Tausende von Lesern in die Welt von Erellgorh eintauchen lassen. Der zweite Band, Erellgorh – Geheime Wege, wurde im März 2017 veröffentlicht, Teil 3 erscheint zur Leipziger Buchmesse 2018.
Seit 10 Jahren wohnt Teut in einem kleinen Dorf in Mecklenburg, wo er die nötige Ruhe fürs Schreiben gefunden hat. Von dort reist er mit seinem Tour-Bus durch ganz Deutschland, um möglichst viele seiner Leser persönlich treffen zu können.
Teut ist ein leidenschaftlicher Geschichtenerzähler, der seine gekonnten Lesungen mit stimmungsvoller Musik, wunderbaren Illustrationen und einer großen Karte seiner Welt abzurunden weiß. Er freut sich auf viele gespannte Zuhörer.

Dauer: ca. 30 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 11:30 Uhr: Art Skript Phantastik Verlag

Inhalt: Lesung Markus Cremer, Katharina Fiona Bode & M. W. Ludwig - Worte aus Dampf

Worte aus Dampf – 3 Autoren, eine Lesung
Der Art Skript Phantastik Verlag lädt ein zu seiner Worte aus Dampf-Lesung. Darin lesen drei Autoren aus dem Verlag aus ihren neuesten Steampunk-Werken. Mit Markus Cremer und seinem Debütroman Archibald Leach und die Monstrositäten des Marquis de Mortemarte geht es auf eine spannende Reise über vier Kontinente hinweg. Katharina Fiona Bode bringt Erasmus Emmerich und die Maskerade der Madame Mallarmé mit. Und mit M. W. Ludwig und dem Earl von Gaudibert werden Sie vielleicht sogar eine Mondreise erleben.

Dauer: ca. 60 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 11:30 Uhr: Ju Honisch

Inhalt: Lesung Ju Honisch - Seelenspalter - Die Geheimnisse der Klingenwelt

Maleni ist harmlos. Taryah ist tödlich. Gemeinsam sind sie eine einzige Person, geschult, geformt und seelengespalten vom Assassinenorden der Xyi. Dieser lenkt heimlich und unsichtbar die Geschicke der von Kriegen zerrissenen Acht Reiche Predorenns. Eine Buhlerin und Meuchlerin ohne Gewissen ist Taryah. Eine nette, junge Frau ist Maleni, die auf der Flucht von ihrem letzten Auftrag die Wander-Schmiede Umbert und Elgor trifft. Deren Wissen ist alt und magisch. Sie haben ihre eigenen Pläne mit Maleni, die das jedoch nicht ahnt. Sie weiß auch nicht, dass es auf der Welt sehr viel mehr gibt, als sie für möglich hielt. Maleni muss gegen blutrünstige Verfolger kämpfen, gegen die besten Mörder der Acht Reiche und gegen ihre eigene innere Meuchlerin. Sie kann niemandem vertrauen, nicht einmal sich selbst – und schon gar nicht jenem geheimnisvollen Kämpfer, der bisweilen auftaucht, um wieder im Nichts zu verschwinden. Er scheint auf ihrer Seite zu sein, doch Maleni weiß: Niemand ist auf der Seite einer Schemenjägerin der Xyi.

Ju Honisch studierte Anglistik und Geschichte in München. Eine Weile lebte und arbeitete sie in Irland. Inzwischen wohnt sie in Hessen. Sie schreibt Kurzgeschichten und Romane, von denen bislang zwei mit Preisen bedacht wurden: dem »Deutschen Phantastik Preis« (»Bestes Romandebut«) für Das Obsidianherz und dem »SERAPH« für Schwingen aus Stein.
Zur Entspannung macht Honisch Musik und schreibt Lieder im Phantastikbereich, die mit zwei »SAMs« und einem »Pegasus Award« bedacht wurden.
Vieles, was Honisch schreibt, gehört in den Bereich der Phantastik oder ist nicht weit entfernt davon angesiedelt. Allzu niedliche Feen und romantische Elflein wird man allerdings umsonst in ihren Büchern suchen. Sie mag es spannend. Sie mag es schwarzhumorig. Und was wäre das Leben schon ohne wenigstens ein bisschen Liebe?

Veröffentlichte Romane: Das Obsidianherz, Salzträume, Band 1 + 2, Jenseits des Karussells, Schwingen aus Stein, Die Quellen der Malicorn, Seelenspalter, Blutfelsen

Infos zur Autorin

Dauer: ca. 30 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 12:00 Uhr: Fabylon Verlag

Inhalt: Lesung Nicole Rensmann - Niemand

Niemand kommt zur PHANTASTIKA 2017!

Was Niemand hofft, wird wahr.
Nicole Rensmann liest aus ihren Romanen Niemand und Niemand – Mehr!, die der Fabylon Verlag liebevoll als literarische Fantasy bezeichnet. Eins ist auf jeden Fall klar: Im Niemandsland wird jedes Wort auf die Goldwaage gelegt und zweimal rumgedreht. Doppeldeutigkeiten, Phrasen, Schimpfwörter und Redewendungen werden lebendlich. Lust darauf, das Wurzelmännchen, den Teufel, die Wimpern-Wünsche-Fee und dem Nikolaus Hallo zusagen? Willst du wissen wie eine Arschgeige aussieht oder wie sich das Schlimmste manifestiert? Dann treffe Nina und Niemand bei der Lesung von Nicole Rensmann!

Dauer: ca. 30 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 12:30 Uhr: Robert Corvus

Inhalt: Lesung Feuer der Leere

Dauer: ca. 30 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 12:30 Uhr: Verlag in Farbe und Bunt

Inhalt: Lesung Rafaela Creydt - Die Stadt am Kreuz/Die Trümmerprinzen

Komplexer Weltenbau, lebendige Figuren und eine außergewöhnlich dichte Atmosphäre zeichnen den Low-Fantasy Roman Die Stadt am Kreuz von Rafaela Creydt aus. Auf der PHANTASTIKA wird sie nicht nur aus dieser Geschichte über eine zerrissene Leibwächterin lesen, sondern auch exklusiv den demnächst erscheinenden neuen Band Die Trümmerprinzen vorstellen. Freuen Sie sich auf eine Rückkehr auf den Krüppelkontinent - bevor er zerbrach.

Dauer: ca. 30 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 13:00 Uhr: Andreas Brandhorst/Dirk van den Boom

Inhalt: Science-Fiction-Größen im Back-to-back-Panel

Dauer: ca. 60 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 13:00 Uhr: Edition Roter Drache

Inhalt: Lesung Isa Theobald & Christian Krumm - Auf fremden Pfaden

Wenn phantastische Autoren in fremden Gefilden wildern, werden Wunder Wirklichkeit.
Folgen Sie den Autoren in die Abgründe (über)menschlicher Zweisamkeit und lassen Sie sich zeigen, dass die Menage von Erotik und Phantastik weit mehr zu bieten hat als glitzernde Vampire und gezähmte Gestaltwandler.
Wandeln Sie mit der Edition Roter Drache Auf fremden Pfaden.
Die Herausgeberin Isa Theobald und der Duisburger Autor Christian Krumm werden jeweils einen Einblick in ihre Geschichten geben.

Dauer: ca. 30 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 13:00 Uhr: Florian Clever

Inhalt: Lesung Florian Clever - SCHWERT & MEISTER 1: MERVARON

Florian Clever liest aus SCHWERT & MEISTER 1: MERVARON, dem Auftakt zu einer klassischen Fantasy-Saga in einer mittelalterlichen Welt. Im Anschluss plaudert der Autor aus dem Nähkästchen und demonstriert ein kleines Wunder der Physik ... Oder ist es doch Magie?

Dauer: ca. 30 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 13:30 Uhr: Torsten Low Verlag

Inhalt: Lesung

Dauer: ca. 60 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 13:30 Uhr: Bundesamt für Magische Wesen

Inhalt: Lesung

Dauer: ca. 60 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 14:30 Uhr: Papierverzierer Verlag

Inhalt: Lesungen

Dauer: ca. 60 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 14:30 Uhr: Tobias Eisermann Verlag

Inhalt: Lesungen Marie Weißdorn - Tochter der Träume, Lena Knodt - Carim & Lara Greystone - Unsterblich geliebt

Nach einhundert Jahr’n sich die Möglichkeit zeigt,
Auf ein baldiges Ende des Volkes‘ Leid.
Denn der, der entkommt seiner dunklen Hand
trägt in sich die Macht, zu beherrschen dies‘ Land.


Seitdem sich die Götter vor langer Zeit von Mirandor abgewandt haben, wird das Land von einem grausamen König unterdrückt. Um seine Herrschaft zu sichern, nimmt er in jedem Jahr vier erwählte Kinder gefangen, die den Menschen anstelle der Götter beistehen sollen. Am Tag der Auswahl spürt Leyna, dass sie die Kraft der Herbstgöttin in sich trägt. Doch ihr Mal bleibt verborgen.
Leyna gelingt die Flucht und sie gerät in große Gefahr. Schon bald nimmt sie die Magie der Welt um sich herum wahr und spürt die Macht, die in ihr liegt. Doch sie weiß nicht, wem sie ihren Glauben schenken soll; der uralten Prophezeiung und dem geheimnisvollen Fremden, der ihr Leben rettet – oder dem, was sie seit ihrer Kindheit zu glauben gelernt hat.
Nur eines ist sicher: In der Welt der Illusionen ist nichts, wie es scheint.

Marie Weißdorn wurde 1996 bei Hamburg geboren und lebt dort mit ihrer Familie. Diese stört es nicht, dass sie eine ihrer Zimmerwände mit ihren Lieblings-Zitaten beschreibt, oder sich lieber mit einem Buch zurückzieht, als fernzusehen.
Mit Harry Potter und Der Herr der Ringe neben dem Bett aufgewachsen begeisterte sie sich früh für Fantasy und hatte nach dem Abitur endlich die Zeit, auch ihre eigenen Ideen niederzuschreiben.

Ein Mann mit vor Schmerz zerfressenem Herzen.
Ein Drache mit Augen so rot wie Blut.
Und eine Vergangenheit, die auf immer verborgen bleiben soll.


Drachen töten. Das ist es, was Carim kann. Das ist es, was Carim liebt – und seit Jahren tut.
Als er auf einer Jagd ein brütendes Weibchen tötet, greift er ohne zu zögern nach dem letzten, unbeschadeten Ei. Doch er kommt nicht dazu, es zu verkaufen – denn der Drache schlüpft.
In seiner unstillbaren Machtgier erkennt der junge Mann all die Möglichkeiten, die sich ihm nun bieten undschmiedet einen boshaften Plan. Denn wenn die Bestie ihm erst einmal gehorchte, würde jeder Mann vor ihm kriechen …

An Mosel und Rhein in einem Dorf namens Ochtendung und zwischen zahlreichen Schlössern und Burgen aufgewachsen entwickelte Lena Knodt schon als Kind eine Vorliebe für das Mittelalter, Sagen und Märchen. Drachen, Elfen und Zwerge faszinierten sie schon immer, deshalb war es nur eine Frage der Zeit, dass sich die Figuren in ihren Kopf selbstständig machten. Aus ihrer Liebe zum Geschichtenerzählen entwickelte sich irgendwann der Wunsch, diese auch aufzuschreiben. Zurzeit studiert sie an der Universität Mainz Mathematik und Deutsch und schreibt an weiteren phantastischen Projekten.

An ihrem romantischen Lieblingsplatz mitten in der Wildnis wird Lara beinahe zur Beute eines jahrhundertealten Vampirs. Aufgrund ihres Gehirntumors kurzzeitig gelähmt, sieht sie sich dem unheimlichen Fremden vollkommen hilflos gegenüber. Doch statt seinen Hunger an ihr zu stillen, verliert John sein Herz an sie.
Die beiden sehen sich erst wieder, als Lara am Ort ihres ersten Treffens von einer Eisenbahnbrücke in den Tod springen will. Sie erträgt die furchtbaren Auswirkungen des Tumors nicht mehr.
Es beginnt ein dramatischer Wettlauf gegen die Zeit. Schließlich sieht John nur noch eine Möglichkeit, um Laras Leben zu retten – doch die verstößt gegen das eiserne Gesetz der Vampire. Und als wäre das noch nicht genug, um die aufkeimende Liebe auf die Probe zu stellen, gerät Lara schon bald zwischen die Fronten zweier uralter Mächte …

Lara Greystone wurde 1969 am malerischen Bodensee geboren. Heute lebt sie mit ihrem Mann und zwei Söhnen am Niederrhein.
Schon immer war es für sie etwas unerklärlich Schönes, ein noch unberührtes Blatt mit Worten zu füllen. Seitdem sie eines Tages ihre erste tragisch-romantische Szene vor Augen hatte, kann sie nicht mehr aufhören, ihre Geschichten niederzuschreiben.
Ihre Phantasie empfindet sie als Geschenk Gottes, der in jeden von uns Schätze gelegt hat, die es zu entdecken gilt.

Dauer: ca. 60 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 15:30 Uhr: Kai Meyer & Markus Heitz

Inhalt: Bestseller-Autoren im Back-to-back-Panel

Dauer: ca. 60 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 15:30 Uhr: Verlag ohneohren

Inhalt: Lesung Fabienne Siegmund - Die Blätter des Herbstbringers

Dauer: ca. 60 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 15:30 Uhr: Madeleine Puljic

Inhalt: Lesung

Dauer: ca. 30 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 15:30 Uhr: in Farbe und Bunt/Corona Magazine

Inhalt: Dennis Horn präsentiert Corona Magazine - Die Geburtstagsshow

Das Phantastik-Magazin des Verlags in Farbe und Bunt, das Corona Magazine, wird in diesem Jahr stolze 20 Jahre alt. Dieses Jubiläum wollen wir auf der PHANTASTIKA gebührend feiern. Im Zuge einer einstündigen Geburtstagsshow werden wir zwei Jahrzehnte voller Artikel, Geschichten, Reportagen und News aus allen Bereichen der Phantastik aufleben lassen. Für die Moderation dieses Programmslots haben wir einen Experten gewinnen können, der sich in der Medienwelt bereits einen beachtlichen Ruf erarbeitet hat - und angefangen hat seine Karriere im Jahr 1998 beim Corona Magazine.
Wir freuen uns sehr, dass Dennis Horn seine journalistischen Wurzeln nicht vergessen hat und mit uns gemeinsam diesen besonderen Anlass begehen will.
Horn, geboren 1981 in Köln, arbeitet seit mehr als 15 Jahren für die ARD als Moderator, Reporter und Redakteur an der Schnittstelle zwischen Hörfunk, Fernsehen und Online-Medien. Er erklärt Nachwuchs-Journalisten an Hochschulen und Akademien das Internet und fühlt sich auch der Papiergemeinde nach wie vor verpflichtet, weshalb er nebenbei auch noch Bücher wie Das Blogger-Buch oder den Universalcode schreibt. Horn hofft, dass eines Tages die Angst vor dem »bösen Internet« ausstirbt, und wünscht sich mehr Offenheit fürs Netz und weniger Hysterie. Und wenn selbst ihm einmal das digitale Leben zu viel wird, kappt er die Verbindung zum Netz ganz, um auf dem Land in Dormagen ganz oldschool zu erleben, wie morgens die Sonne bootet, die Vögel twittern und am Himmel die Cloud aufzieht.

Dauer: ca. 60 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 16:00 Uhr: Thomas Frick

Inhalt: Lesung Abgespaced & Abgespaced 2

Thomas Frick (Tomb de Freak) liest aus seinem Kurzgeschichtenband Abgespaced und dem bald erscheinenden Folgeband Abgespaced 2.

Mehr zum Autor

Dauer: ca. 30 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 16:30 Uhr: Rebekka Pax

Inhalt: Lesung Rebekka Pax - Codex Sanguis

Premierenlesung zur Urban Fantasy Serie Codex Sanguis

Los Angeles: Nach dem Freitod ihres Bruders erbt Amber Connan eine geheimnisvolle Waffe. Der Unsterbliche Julius Lawhead hat den Auftrag, eben dieses Messer zu finden, und er setzt alles daran um sein Ziel zu erreichen. Bald schon geraten die beiden sehr unterschiedlichen Charaktere immer tiefer zwischen die Fronten eines erbitterten Krieges zweier Unsterblichen-Clans. Ein blutiger Kampf, den sie nur gemeinsam überstehen können.
Rebekka Pax studierte Skandinavistik, Ur- und Frühgeschichte und Mediävistik an der Ruhr-Universität Bochum und schloss 2008 mit einem Magister in Skandinavistik ab. Bereits während ihres Studiums besuchte sie regelmäßig die USA, wo sie ab 2004 in Los Angeles verschiedene Praktika als Drehbuchautorin beim Film absolvierte. Zwischen 2007 bis 2009 war Rebekka Pax als Lektorin bei der Kölner Filmproduktionsfirma Zeitsprung Entertainment GmbH tätig. Heute lebt sie wieder im Ruhrgebiet und schreibt hauptberuflich.
Unter ihrem Klarnamen erscheinen Krimis und Urban Fantasy Romane. Historische Romane werden unter dem Pseudonym »Rebecca Maly« publiziert. 2017 erhielt sie für den historischen Island-Roman Die Schwestern vom Eisfluss den »DeLiA Literaturpreis«.

Dauer: ca. 30 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 16:30 Uhr: Axel Hildebrand

Inhalt: Lesung Axel Hildebrand - SOKO Bizarr & AUSSEN / ASGARD / TAG. Die unverfilmten Drehbücher von Loki und Thor

Axel Hildebrand, Jahrgang 68, wurde in Berlin geboren und verspürte bisher nie den Drang irgendwo anders zu leben.
Er hat dann Kommunikationswissenschaft und Soziologie studiert und nie benutzt. Das war möglicherweise besser so — für alle Beteiligten. Stattdessen zog es ihn früh zum Film. Erst wurden Super—8—Filme gedreht und irgendwann auch Videos und andere Dinge, die inzwischen verjährt sind. Es folgten alle möglichen Jobs beim »echten« Film und Fernsehen. An der Kamera, als Regisseur und Aufnahmeleiter. Irgendwann wurde immer mehr geschrieben und Hildebrand wechselte — bis auf Ausnahmen hin und wieder — vollends hinter die Kamera. Auf die dunkle Seite der Macht. Als Autor von Drehbüchern bereichert er nun seit rund 20 Jahren die deutsche Mainstreamkultur: In aller Freundschaft, Ein starkes Team, SOKO Leipzig, Die Chefin, Wapo Bodensee, SOKO Stuttgart und so weiter und so fort.
Und manchmal bedient Hildebrand auch das, was jenseits des Mainstreams liegt. Zum Beispiel die ZDF—Kultur—Kultserie HEIM, HERD, HUND. Die Punk—Doko ABWÄRTS, Glam Slam die berüchtigte Rom—Trilogie und jede Menge seltsamer Musikvideos von Meistersinger über Trost bis Knorkator.
Die Bandbreite der Drehbuch—Geschichten geht von Klinik, über Krebskomödie, bis zum Krimi. Inzwischen sind es rund 150.
Aber wie das eben so ist … Immer wieder setzen sich Ideen im Kopf fest, die nirgendwo hin passen. Aber raus in die Welt müssen sie trotzdem. Das war dann der Augenblick, als Hildebrand anfing, Bücher zu schreiben. Zuerst entstand AUSSEN / ASGARD / TAG. Die unverfilmten Drehbücher von Loki und Thor. Es enthält Szenen aus dem Leben der beiden alten Götter, die sich so garantiert nie zugetragen haben. Und das alles, um die quälende Frage zu beantworten, die jeden Heiden nachts nicht schlafen lässt: Was tun die Götter, wenn sie nicht gerade die Welten retten? — Hildebrands Antwort ist: Rumsitzen und Mist reden. Genau wie die Sterblichen.
Damit war dann möglicherweise das Genre der »Heiden—Comedy« geboren. Und die Lesungen finden immer unter größtmöglichem schauspielerischem Talent und Einsatz von verschiedenen Stimmen statt. Was irgendwie albern ist, aber immer hervorragend beim Publikum ankommt. Bei Heiden und auch solchen, die es werden wollen.
Dieses Jahr folgte dann der Moment, vor dem die Welt zurecht immer Angst hatte: Hildebrand öffnete seinen Giftschrank. Und heraus kamen alle kranken, ekelhaften und irrsinnigen Krimifälle, die es aus gutem Grund nie ins Fernsehen geschafft haben. In SOKO BIZARR präsentiert Hildebrand einen blutigen Reigen von Mördern, die nie erwischt werden. Leute, die mit Lego töten, durch Ablecken oder riesige Penisse. Gesellen, die man nicht im Dunkeln treffen möchte. Im Hellen auch nicht.
Dieses Buch schafft es, durch eine Mischung auch Spannung und schwarzem Humor, auch die Leser und Zuhörer zu erreichen, die etwas härter drauf sind und sich einbilden, schon alles gesehen zu haben …

Dauer: ca. 60 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 17:30 Uhr: Amizaras Management Service

Inhalt: Lesung Holger Stiebing & Tom Daut - Amizaras Diarium 1893 AD

Tauchen Sie ein in die Welt der Amizaras-Chronik, die illustrierte Dark-Fantasy-Saga für Leser ab 16 Jahren. Es wird ein Kapitel gelesen, und der Herausgeber präsentiert spannende Hintergrundinformationen und Illustrationen internationaler Top-Fantasy Künstler.

Dauer: ca. 60 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 18:00 Uhr: Christian Humberg & Bernd Perplies

Inhalt: Lesung Star Trek: Prometheus

Dauer: ca. 60 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 18:00 Uhr: Thorsten Walch

Inhalt: Lesung Thorsten Walch - NERD-O-Pedia

Thorsten Walch, das menschliche Gesicht hinter dem Klingolaus, ist den Lesern des Corona Magazine auch als der Redakteur des Star Trek-Bereichs TrekMinds bekannt. Auf der PHANTASTIKA wird er aus seinem neuen Buch NERD-O-Pedia lesen, das Ende Juni im Alsdorfer NIBE-Verlag erschienen ist. Die NERD-O-Pedia ist der Ratgeber für alle Partner, Freunde und Verwandte von Nerds, die gerne einen Einblick in die Fan-Welten dieses munteren Völkchens erhalten möchten. Die meisten Nerds unter den Lesern jedoch sehen es eher als eine humorvolle Analyse dessen, was sie und ihre (gar nicht wirklich so) außergewöhnlichen Interessen ausmacht.

Dauer: ca. 30 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 18:30 Uhr: Drachenmond Verlag

Inhalt: Lesung Dennis Frey - Fremder Himmel

Dennis Frey reist aus Irland an, um aus seinem neuen Buch Fremder Himmel vorzulesen und dabei auf abenteuerliche Weise von den Fehlern zu erzählen, die er selbst anfangs beim Schreiben machte.
Denn genau darum geht es in Fremder Himmel: Die junge Autorin Mona bekommt von einem geheimnisvollen Lektor die Möglichkeit, Kaemnor, ihre eigene Fantasywelt, zu bereisen. Dort stellt sie schnell fest, dass sie längst keine so gute Autorin ist wie sie dachte - doch noch kann sie versuchen, aus ihren Fehlern zu lernen und die Geschichte zu retten.

Dauer: ca. 30 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 20:00 Uhr: Verleihung des Deutschen Phantastik Preis

Inhalt: Gala mit Musik, Kunst, Artistik und einem Rekordversuch

Dauer: ca. 150 min

Kosten: 6,00 € inkl. MwSt.

Voranmeldung: erforderlich, da begrenzte Teilnehmeranzahl. Voranmeldung beim Ticketkauf wird empfohlen.

Sonntag

ab 10:30 Uhr: Tommy Krappweis & Rebecca Hohlbein

Inhalt: Fantasy-Multitalente im Back-to-back-Panel

Dauer: ca. 60 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 11:30 Uhr: Markus Heitz & Andreas Brandhorst

Inhalt: Fantasy trifft Science-Fiction im Back-to-back-Panel

Dauer: ca. 60 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 11:30 Uhr: Dirk van den Boom

Inhalt: Lesung Dirk van den Boom

Dauer: ca. 30 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 12:00 Uhr: Christian Humberg

Inhalt: Vortrag Christian Humberg & Anika Klüver - Star Trek, 007, Castle und Co. - Zwei phantastische Literaturübersetzer packen aus!

Anika Klüver (Castle, James Bond, Professor Zamorra) und Christian Humberg (Star Trek, Geek Pray Love, Sherlock Holmes) übersetzen und schreiben seit Jahren Romane und Comics zu verschiedensten phantastischen Universen und verbringen ihre Arbeitstage auf der Brücke der Enterprise, in New Yorks Straßenschluchten und in den ultrageheimen Geheimverstecken der Gegner von James Bond. Kurz gesagt, lassen sie die Helden der Phantastik auf deutsche Leser los - und das im Auftrag verschiedenster Verlage. Auf der PHANTASTIKA gewähren sie einen exklusiven Blick hinter die Kulissen, unzensiert und herrlich schräg.
Wie »macht« man Film- und Fernsehromane? Weshalb kann ein guter Übersetzer einen schlechten Autor reparieren? Und warum sind Abgabetermine schlimmer als jeder Angriff der Romulaner? Dieses Panel gibt Antworten - und jede Menge Lachgarantien!

Dauer: ca. 30 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 12:30 Uhr: Bernd Perplies

Inhalt: Lesung Der Drachenjäger

Dauer: ca. 30 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 12:30 Uhr: Angelika Herzog

Inhalt: Lesung Angelika Herzog - Die Elektron-Saga

Zeitenwende ist der erste Band der auf vier Bände konzipierten phantastischen SF-Saga von Angelika Herzog mit dem Namen Die Elektron-Saga. Ich-Erzählerin ist eine junge Deutsche namens Vera Elz. Zu Beginn könnte sie hier unter den normalen Menschen sitzen und würde nicht auffallen. 300 Seiten weiter ist ihr Charakter ausgeformt, weiß sie alles über Demütigungen und Macht … auch wenn sie noch nicht ahnt, wohin dieses Wissen sie noch führen mag.
Doch Zeitenwende ist auch die Geschichte der Infektion, die sich Squsharamashmathi, ein vergnügungssüchtiger interstellarer Tourist auf der Erde, wie man sie kennt, einfängt. Die von sogenannten Inneren Haus zu lange geheim gehaltene terranische Krankheit bedeutet das Aus für eine Utopie, in der es sich bislang, von der Langeweile einmal abgesehen, ausgezeichnet hat leben lassen: der Stadtstaat Cendraka.
Die Elektron-Saga beschränkt sich auf die bekannte Galaxis. Von einer einzigen technisch überlegenen Spezies abgesehen existieren dort keine Aliens. Die Autorin denkt sich den sog. Wintergarten, wie die Bezeichnung aus der Hochsprache lautet, von den Nachkommen der Ersten Menschheit besiedelt. Wie viele andere im Parlament der Welten vertretenen Kulturen stammen auch die Menschen der Erde zumindest teilweise von ihnen ab. Aber das Sol-System wurde noch zu Zeiten der Neandertaler mit einer Quarantäne belegt und dazu gab es damals gleich mehrere gute Gründe ...

Dauer: ca. 30 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 13:00 Uhr: Deutsche Tolkien Gesellschaft

Inhalt: Vorträge Dr. Christian Weichmann - Tolkien als Fanfiction-Autor & Tobias M. Eckrich - Ohne Tolkien keine Fantasy. Von Alice im Wunderland bis Harry Potter

Oft wird ja »Fanfiction« als negatives Qualitätskriterium benutzt, was aber keineswegs immer berechtigt ist. Denn ohne Fanfiction keine Fantasy! J.R.R. Tolkien hat selbst viel Fanfiction geschrieben. Und ohne diese gäbe es keine »Kinder Húrins«, und auch der »Hobbit« sähe ganz anders aus. Und natürlich ist auch vieles von dem, was später als Fantasy herauskam, wiederum Tolkien-Fanfiction!
Wie originell ist also Fantasy? Und wo kommt das alles her? Das sind Fragen, die im Vortrag Tolkien als Fanfiction-Autor von Dr. Christian Weichmann aufgeworfen und vielleicht auch teilweise beantwortet werden. Denn immerhin hat uns Tolkien auch gezeigt, dass die Geschichten niemals fertig werden.

Gäbe es ohne Tolkien wirklich keine Fantasy? Im unterhaltungsvollen Vortrag Ohne Tolkien keine Fantasy. Von Alice im Wunderland bis Harry Potter von Tobias M. Eckrich soll dieser steilen These nachgegangen werden und wird Eckrich sich dabei einmal durch die Fantasy-Geschichte arbeiten und schauen, welchen Anteil Tolkien wirklich daran hatte. Denn Märchen gibt es ja schon lange und sind Märchen, und Fantasy nicht ein und das gleiche?

Dauer: ca. 120 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 13:00 Uhr: Greenlight Press

Inhalt: Lesungen Nadine Erdmann - Cyberworld 1.0, Nicole Böhm - Die Chroniken der Seelenwächter 1 & Andreas Suchanek - Das Erbe der Macht 1

Nicole Böhm wurde 1974 in Germersheim geboren. Sie reiste mit 20 Jahren nach Phoenix, Arizona, um Zeichen- und Schauspielunterricht am Glendale Community College zu nehmen. Es folgte eine Ausbildung an der American Musical and Dramatic Academy in New York, bei der sie ihre Schauspielkenntnisse vertiefte. Das Gelernte setzt sie heute ein, um ihre Charaktere zu entwickeln. Sie lebte insgesamt drei Jahre in Amerika und bereiste diverse Städte in den USA und Kanada, die nun als Schauplätze ihrer Geschichte dienen.
Nach einigen kleineren Engagements kehrte sie zurück nach Deutschland. Sie fotografierte jahrelang nebenberuflich für eine Tierfotoagentur und verkaufte ihre Fotos an Bücher oder Magazine. Zurzeit lebt sie mit ihrem Mann und Pferd Bashir in der Domstadt Speyer. Sie ist Mitglied im Bundesverband junger Autoren und erstellt ihre eigenen Cover und Grafiken für ihre Geschichte.
Im August 2014 startete Böhms eigene Serie Die Chroniken der Seelenwächter bei der Greenlight Press. Die Serie wurde 2016 mit dem »Deutschen Phantastik Preis« in der Kategorie »Beste Serie« ausgezeichnet.

Nadine Erdmann wuchs in einem Haus voller Bücher und Musik aufm und seit sie denken kann, lieb sie Geschichten. Selbst welche zu schreiben war aber lange Zeit nur eine fixe Idee, denn die Schriftstellerei gilt als brotlose Kunst und so musste zunächst ein anständiger Beruf her.
Da Erdmann mit Kindern und Jugendlichen arbeiten wollte, studierte sie Lehramt, verbrachte einen Teil ihres Studiums in London und unterrichtete als German Language Teacher an einer kleinen Privatschule in Dublin. Zurück in Deutschland wurde sie Studienrätin für Deutsch und Englisch und arbeitete an einem Gymnasium und einer Gesamtschule in NRW. Der anständige Beruf war Erdmann damit sicher, aber ihr Herz hing mehr und mehr daran, Geschichten zu schreiben.

»Lern erst mal was Gescheites, Bub.«
Nein, das war nicht der erste Satz, den Andreas Suchanek nach seiner Geburt hörte, das kam später. Geboren wurde er am 21. März 1982 in Landau in der Pfalz. Gemäß übereinstimmenden Aussagen diverser Familienmitglieder wurde aufgrund der immensen und andauernden Lautstärke, die er als winziger Wonneproppen an den Tag legte, ein Umtausch angemahnt. »Mamma, können wir ihn nicht zurückgeben und lieber einen Hund nehmen?«
Glücklicherweise galt hier: Vom Umtausch ausgeschlossen. Es folgt also eine glückliche Kindheit und turbulente Jugend. Natürlich verrät Suchanek hier keine weiteren Details, das würde zum einen den Spannungsbogen kaputtmachen, zum anderen bleibt dann nichts mehr für seine Memoiren übrig.
Mehr Infos zu Andreas Suchanek

Dauer: ca. 60 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 13:00 Uhr: Verlag in Farbe und Bunt

Inhalt: Lesung Regina Schleheck - Basilikumdrache und Schöpfungskrönchen

Im Zeitalter des Postfaktischen, wenn Wirklichkeit zur Ware wird, gerät das Phantastische zum subversiven Vermittler universeller Tugenden. Regina Schlehecks phantastische Short Storys zeugen von schrägen Fantasien, düsteren Gedanken und schwarzem Humor, geerdet in einer Realität, die nicht immer lustig daherkommt. Ob sie einem Flüchtlingsdrama nach einem Beatles-Motiv mittels Vodoo-Zauber eine grausige Wende gibt, das Andersen-Märchen von der kleinen Seejungfrau mit dem Schicksal Muammar al-Ghaddafis verknüpft oder Adolf Hitler in einer Miele-Waschmaschine reinwäscht – hinter ihren Geschichten versteckt sich laut Urteil von KollegInnen und JurorInnen stets »einzigartiger Lesegenuss« (Mike Hillenbrand). Schleheck zähle zu den »aktuell besten Erzählerinnen - mit einer gründlich geschliffenen, unverwechselbaren und starken Stimme« (Nina George) und schaffe es das Publikum im Vortrag »atemstillhaltend zu erschüttern« (Thomas Hoeps). »Wie sich zwischen den Zeilen ... Abgründe auftun, in die wir als Leser unversehens stolpern, dann atemlos weiterlesen bis zum Ende, dann nochmal vorn und gründlicher lesen, ob wir nicht doch einen Hinweis, eine Andeutung vielleicht übersehen haben, dann ratlos zurückbleiben mit all dem, das uns trotzdem bzw. gerade deswegen einfach nicht loslassen mag ... Das ist ... Ja, das ist einfach ganz große Literatur!« (Christian Linker)
Die Autorin hat sich in der Phantastik wie im Krimi einen Namen gemacht. Unter anderem wurden ihr mit mit dem Deutschen Phantastikpreis für ein SciFi-Hörspiel sowie dem Friedrich-Glauser-Preis der deutschsprachigen Krimautoren in der Sparte Kurzkrimi die begehrtesten Auszeichnungen beider Genres zugesprochen - neben vielen anderen.
Die in der Nähe von Köln lebende Autorin, im Hauptberuf Oberstudienrätin, daneben fünffache Mutter, Referentin und Herausgeberin, veröffentlicht seit 2002.

Mehr Infos zur Autorin

Dauer: ca. 30 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 13:30 Uhr: Science Fiction Club Deutschland

Inhalt: Vortrag Science Fiction Club Deutschland

Der SFCD ist der älteste deutsche Science-Fiction-Club und ist mehr 60 Jahre alt. Vor Twitter, Facebook und Co. konnten sich hier die Fans des phantastischen Genre austauschen. Seit mehr als 30 Jahren vergibt der SFCD den »Deutschen Science Fiction Preis« in den Kategorien »Roman« und »Kurzgeschichte«. Doch die Verantwortlichen wollen nicht die Vergangenheit schauen, sondern zeigen, was der SFCD heute alles bietet.

Dauer: ca. 60 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 14:00 Uhr: Bernhard Hennen & Robert Corvus

Inhalt: Lesung Bernhard Hennen & Robert Corvus

Dauer: ca. 60 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 14:30 Uhr: Papierverzierer Verlag

Inhalt: Lesungen

Dauer: ca. 60 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 15:00 Uhr: Bernhard Hennen & Kai Meyer

Inhalt: Fantasy-Größen im Back-to-back-Panel

Dauer: ca. 60 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 15:00 Uhr: Qindie - Selfpublisher stellen sich vor

Inhalt: Lesungen Lesung Rebekka Mand - Von den Grenzen der Erde, Katharina Gerlach - Regen für Juma & Regina Mengel - Windsbraut

Von den Grenzen der Erde ist der erste Teil der großen Wikingertrilogie von Rebekka Mand.

Skotia (Irland) im Jahr 816 n.Chr. Lynn, Tochter eines irischen Kleinkönigs, kann en Sterbenden auf dem Pfad ins Jenseits folgen. Als Kind von Nordmännern ins ferne Norwegen verschleppt, versucht sie, ihre zweifelhafte Gabe zu beherrschen und zurück nach Hause zu gelangen, um ein Versprechen einzulösen und das Vermächtnis ihres Vaters anzutreten.
Der von seiner Familie geächtete Seemann Eirik Karrsson wittert in Lynn seine Chance, es endlich zu Ruhm und Reichtum zu bringen und seinen Fluch zu besiegen. Gemeinsam machen sie sich auf die gefahrvolle Reise und lernen schnell, dass es mehr zu fürchten gibt als nur einander.
Zwei Menschen. Zwei Geschichten. Ein Ziel: die Suche nach einem geheimnisvollen Schatz. Und sich selbst.

1982 in Köln geboren lebt Rebekka Mand mit ihrer Familie im schönen Rheinland. Seit ihrer Jugend schreibt sie Romane, am Liebsten solche mit großen Abenteuern, viel Gefühl und einer Prise Phantastik. 2014 veröffentlichte sie Von den Grenzen der Erde, den ersten Teil ihrer Wikinger-Trilogie. Der zweite Teil Von den Hütern der Schlange folgte 2015. Derzeit arbeitet die Autorin fieberhaft an der Fertigstellung des abschließenden Bandes, der im September 2017 erscheinen wird, sowie an weiteren Projekten.
Wenn sie nicht gerade schreibt, arbeitet sie als Sozialarbeiterin, verbringt Zeit mit ihrer Familie, treibt sich in diversen Internet-Foren herum oder widmet sich ihrer zweitliebsten Tätigkeit - dem Lesen.

Infos zur Autorin


Regen für Juma - Fantasy-Liebesroman aus dem steinzeitlichen Afrika

Die Sonne brennt auf Juma hernieder, als sie ihre Familie zum größten Dorf des Stammes führt. Nichts und niemand soll sie daran hindern, Schülerin der Stammesführerin zu werden. Also ignoriert sie die Hitze. Am See wird alles besser sein. Doch die Felder, die jetzt eigentlich grünen sollten, liegen trocken vor ihr; die Erde ist rissig und spröde. Sogar der See, dessen Quellen endlos schienen, schwindet langsam.
Juma entdeckt, dass der Feuergott Mubuntu daran Schuld hat und dass die Regengöttin immer noch schläft. Doch nur Netinu, der Sohn der Stammesführerin, glaubt ihr, und er scheint mehr Interesse daran zu haben, sie zu umwerben, als dem Stamm zu helfen.
Während ihre Träume in Flammen aufgehen, bereitet sich Juma darauf vor, gegen den Feuergott zu kämpfen und die Göttin zu wecken – und vielleicht, um zu beweisen, dass sie die richtige Wahl für eine Nachfolgerin der Stammesführerin wäre.


»Er hob die Hand dem Himmel entgegen. Der Wind erfasste ihre Asche und trug sie davon. Mit ihrer Asche verschwand ein Stück seines Herzens. Hoch in den Lüften warteten sie bereits und hießen sie willkommen in ihrer Mitte, neugeboren, um fortan auf den Winden zu reiten. Sie wiesen sie an, stets die Regeln zu befolgen. Doch was sind Regeln, wenn ein wildes Herz seinen eigenen Weg sucht?«
Kennst du das Gefühl, nicht allein zu sein? Manchmal, wenn der Mond durch dein Fenster scheint und du die Nacht in unruhigem Schlaf verbringst? Spürst du sie, wie sie neben dir liegt und sich an dich kuschelt? Und wenn du am Morgen erwachst, ist sie fort, doch etwas von ihr ist geblieben. Eine Windsbraut hat neben dir gelegen. Eine wie Hope, die Nacht für Nacht neben einem Menschen schlafen muss, um die Sehnsucht zurückzudrängen, die jeden Tag aufs Neue in ihr wächst. Eine Windsbraut, die tagsüber auf den Rücken der wildesten Winde die Erde umfliegt.
Die erfolgreiche Saga um Hope und die Welt der Windsbräute erstmalig in einem Band. So rätselhaft wie eine Gewitterwolke, so rasant wie ein Orkan und so unberechenbar wie der verdammte Ostwind.

Dauer: ca. 60 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 15:30 Uhr: Ann-Kathrin Karschnick

Inhalt: Lesung Der Fluchsammler

Elisabeth war eine aufstrebende Streetworkerin, bis sie von einem Hexer verflucht wurde. Jetzt kann sie die Wohnung nicht mehr verlassen, ohne jeden in ihrer Umgebung in Lebensgefahr zu bringen. Eines Tages taucht der geheimnisvolle Vincent auf und behauptet, ihr helfen zu können. Aber hinter ihrem Fluch steckt mehr als anfangs angenommen ... Kann sie ihm vertrauen oder spielt er nur mit ihr?
Ann-Kathrin Karschnick lebt im schönen Herzogtum Lauenburg in Schleswig-Holstein. Nach einer Ausbildung zur Bankkauffrau ging sie in die Schifffahrtsbranche und leitet dort seit einigen Jahren die Internationale Heuerabrechnung einer Hamburger Reederei. Wenn sie nicht gerade schreibt oder übersetzt, dann brütet sie wohlmöglich über einem Puzzle, spielt Brett- und Kartenspiele mit Freunden und Familie oder geht ins Kino. Zudem ist sie ein selbstbezeichneter Serienjunkie und seit 2012 außerdem fleißige Geocacherin. Einen großen Teil ihrer Freizeit nimmt das Deutsche Rote Kreuz bzw. das Jugendrotkreuz in Anspruch, wo sie eine Jugendgruppe in Erster Hilfe unterrichtet. Ann-Kathrin ist häufig auf Buchmessen, Rollenspiel- und Phantastik-Conventions zu finden. Ihre Markenzeichen sind dabei das grüne Kleid und ihr offenherziges Auftreten.

Dauer: ca. 30 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 16:00 Uhr: acabus Diplomica Verlag

Inhalt: Lesungen Markus Walther - Buchland, Monika Loerchner - Hexenherz - Eisiger Zorn & Carl Wilckens - 13 - Das Tagebuch

Ganz nach dem Verlags-Motto »Lies bunter!« stellt der acabus Verlag verschiedene Facetten der Fantastik vor:
So lädt Markus Walther mit seinem Buch Buchland in das Antiquariat von Herrn Plana ein, in dessen Keller jedes je erdachte Buch steht. Und nicht nur das: Diese Bücher haben auch noch ihren eigenen Willen!
Monika Loerchner lässt die Leser an einer alternativen Weltentwicklung teilhaben, indem sie in Hexenherz. Eisiger Zorn enthüllt, dass jede Frau der Magie fähig ist. Europa als ganzheitliches matriarchalisches System.
In 13. Das Tagebuch nimmt Carl Wilckens den Leser mit in eine düstere Geschichte auf dem aufstrebenden Kontinent Dustrien. Hier verfolgt Godric End, ein gefeierter, vermeintlicher Freiheitskämpfer, ganz eigene Interessen.
Ob fantastisch und bücherbejahend, unkonventionell und horizonterweiternd, oder abenteuerlich und düster – hier ist für jeden Fantasy-Freund etwas dabei!

Dauer: ca. 60 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 16:00 Uhr: Karl-May-Verlag

Inhalt: Lesung Jacqueline Montemurri - Auf phantastischen Pfaden

Karl Mays Magischer Orient - Auf phantastischen Pfaden
Lesung mit Jacqueline Montemurri
»Karl May würde heute Fantasy schreiben«, sagt Thomas Le Blanc, Leiter der Phantastischen Bibliothek in Wetzlar, der zusammen mit dem Karl-May-Verlag die Reihe »Karl Mays Magischer Orient« entwickelt hat. Darin erleben Karl Mays Helden neue - diesmal aber phantastische - Abenteuer!
Autorin Jacqueline Montemurri stellt das Konzept der neuen Fantasy-Reihe vor und liest aus der Anthologie Auf phantastischen Pfaden.

Dauer: ca. 30 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

ab 17:00 Uhr: Bundesamt für magische Wesen

Inhalt: Vortrag

Dauer: ca. 60 min
Voranmeldung: nicht erforderlich

Attraktionen


STAR TREK

2016 erschien zum ersten Mal ein offizieller Star Trek-Roman, der außerhalb der USA entstanden ist. Die Autoren Bernd Perplies und Christian Humberg kommen auf die Phantastika 2017, berichten wie es dazu kam und stehen für Lob, Kritik und diverse Fachgespräche über das Star Trek-Universum zur Verfügung.

Lesungen

Viele Autoren und Verlage stellen auf der Phantastika 2017 ihre Werke vor, lesen aus ihnen und diskutieren mit den Lesern. Auch wird Bernhard Hennen erzählen, wie er es zum Buchautor geschafft hat, oder Markus Heitz berichtet, welche Mühen erforderlich waren, um nicht nur Romane über Zwerge veröffentlichen zu können. 

Steampunk-Ausstellung

Die Aussteller von der Steamtropolis öffnen dank ihres Weltenwechslers an den unterschiedlichsten Orten das Tor in eine viktorianisch anmutende Gegenwart, frei von Elektrizität, jedoch voller extrovertierter Freigeister, verrückter Erfinder und formidabel gewandeter Herrschaften. Lernen Sie das Genre des Steampunk in all seinen vielfältigen Facetten kennen: Außergewöhnliche Künstler, Händler, Erfinder und Freigeister einer dampfbetriebenen Welt erwarten Sie!

Bundesamt für Magische Wesen

Das Bundesamt für Magische Wesen (BAfMW) mit Sitz in Bonn ist die oberste Bundesbehörde mit der Zuständigkeit für magische, mythische und fantastische Wesen. Der nette Vampir von nebenan, der Kobold in der Politik, der Bielefeld-Mythos, aber auch Unerklärliches fällt in die Zuständigkeit des Amtes. Das BAfMW ist sehr alt. Das Bundesamt für magische Wesen in Bonn hat Dienstwagen, Amtsschild, Flagge mit dem Bundeslurch und man kann es besuchen. Also gibt es das BAfmW wirklich. Und davon überzeugen kann man sich auf der Phantastika 2017!
Copyright © 2017 in Farbe und Bunt Verlags-UG. Alle Rechte vorbehalten.